金継ぎ

 

 

© Atsushi Watanabe | Flickr

 

Kintsugi. Goldene Verbindungen

 

Wie gehen Sie mit beschädigten Gegenständen um, die Sie (noch) nicht missen möchten? Und wie, im übertragenen Sinne, mit Ihren eigenen Beschädigungen? Wie würde es sich anfühlen, wenn Sie die einen wie die anderen liebevoll zusammenfügen und die Nähte mit Goldstaub versehen würden? 

Die japanische Reparaturtechnik des Kintsugi (Kin = Gold, tsugi = Verbindung) macht sich genau das Prinzip zueigen: Porzellan- oder Keramikscherben werden zunächst mit einem speziellen transparenten Lack – UrushI – wieder zusammengefügt, und die Narben oder Nähte dann mit pulverisiertem Gold veredelt. Auf diese Weise werden Kunstwerke erschaffen, die Brüche und dessen Verläufe als sichtbaren Teil der Geschichte eines Lebens symbolisieren. Der vermeintliche Makel kann nun als goldwerte Narbe leuchten. Die Schönheit der Scherben. 

Im Zen steht dieser neue Blick für den Perspektivwechsel im oft unbewussten Umgang mit dem Unperfekten, und auch in der Haltung zu sich und den eigenen Themen. 

Ich entwickele daraus – learning by working – das Kintsugi-Prinzip©, den Perspektivwechsel auf die Würdigung der Lebensspuren und einen Weg zur Ganzheit, mit der Kraft der inneren Bilder. Diesen Prozess bezeichne ich als ebenso aufregende wie lustvolle Erneuerung, innerlich wie äußerlich. Gleichsam spielerisch lassen sich die Gefühle des bisherigen Lebens zusammenfügen und heilen, das eine oder andere Belastende lässt sich „integrativ verabschieden“. Eine großartige Erfahrung im Umgang mit Wunden, die viel mit Selbstwertschätzung zu tun hat und die ich Ihnen von Herzen wünsche.

Kintsugi-Prinzip©:
Die Narben, die wir tragen, sind das schönste Gold

Ich lade Sie ein zu einem Kennenlerngespräch. Es dauert 45 Minuten, findet via Zoom, Skype oder Hangouts statt und ist kostenfrei. Es ist die Basis für alles, ein Herz-zu-Herz-Gespräch, für das ich mir Zeit nehme und in dem Sie herausfinden, ob ich und dieser von mir entwickelte Coaching-Ansatz – das Kintsugi-Prinzip© – zu Ihren Bedürfnissen und Wünschen passen und was Ihre Narben zu all dem sagen. Gemeinsam finden wir heraus, ob ich Sie bei der Verbindung und Vergoldung Ihrer Lebensspuren unterstützen kann. Wenn die Chemie auf beiden Seiten stimmt und die Honorarfragen geklärt sind, können wir starten. Willkommen im Scherbenschutzgebiet.